Funkgesteuertes Inspektionsfahrzeug MF6

(Kabelsteuerung möglich)

Das ferngesteuerte Inspektionsfahrzeug MF6 ist von seinen Abmessungen so klein gehalten,
dass es auch in sehr beengten Verhältnissen einer kerntechnischen Anlage zur Lageerkundung,
Inspektion und Messung eingesetzt werden kann.

Alle Steuer-, Bild- und Messsignale werden über Funk übertragen. Mit einer Batterieladung kann
das Fahrzeug je nach Fahrbetrieb ca. 4 Stunden fahren. Bei Kabelbetrieb mit einem 100m-Steuerkabel
auf einer Schleifring-Kabeltrommel mit Nachladeeinheit ist Dauerbetrieb gewährleistet.
Das dreirädrige Fahrwerk ist mit einer drehbaren Lenkrolle vorne in der Mitte und zwei einzeln angetriebenen
Antriebsrädern im Heck ausgerüstet. So entsteht ein sehr wendiges Fahrwerk für den Einsatz auf ebenen Böden.
Auf einem schwenkbaren Arm ist eine Farbfernsehkamera befestigt.
Eine Dosisleistungsmesseinrichtung gehört zur festen Ausrüstung des MF6.

Datenblatt herunterladen