Personendekontamination

Für die Dekontamination von Einsatzpersonal stehen zwei Container zur Verfügung,
die in verschiedene Arbeitsbereiche unterteilt sind.

In einem Eingangsbereich wird die Arbeitskleidung und Unterwäsche abgelegt.
Im nachfolgenden Behandlungsraum wird die Kontamination durch Ausmessen lokalisiert
und eine entsprechende Behandlung festgelegt. Mit Hilfe eines Handwaschbeckens und
einer Kopfdusche können gezielte Dekontaminationen durchgeführt werden.
In einer Kabine sind Ganzkörperdekontaminationen oder mit einer flexiblen Handdusche
gezielte Dekontaminationen möglich. Nach erneutem Ausmessen und erfolgreicher Dekontamination
erfolgt im Ausgangsbereich die Neueinkleidung.

Die Duschcontainer haben integrierte elektrische Warmwasseraufbereiter. Die Zuluft wird gefiltert
und klimatisiert und durchströmt die Container nach einem vorgegeben Luftwechselschema.
Die Abluft und das Abwasser können in ein intaktes Betriebssystem abgegeben werden.
Für die autarke Entsorgung steht für die Abluft eine mobile Filteranlage zur Verfügung.
Das Abwasser wird in Tankcontainer abgepumpt und an eine Entsorgungsanlage abgegeben.

 Datenblatt herunterladen