Atemschutz

Die KHG hält zum Inkorporations- und Kontaminationsschutz diverse Schutzausrüstungen bereit.
Vom leichten Folienschutzanzug mit Maske bis hin zum Chemikalienschutzanzug mit Preßluftatmer
kann eine der jeweiligen Lage angemessene Kombination an Schutzausrüstung zusammengestellt werden.

Alle für den jeweiligen Einsatz benötigten Gerätschaften werden im Atemschutzauflieger gelagert
und für den mobilen Einsatz vor Ort bereitgehalten. Dazu ist der mit eigener Stromversorgung versehene
Aufbau in 3 Räume unterteilt, die als Atemschutzwerkstatt, Umkleideraum und Lagerraum dienen.
Zum Beladen mit schweren Komponenten ist am Auflieger ein hydraulischer Hecklift angebracht.
Mit der mobilen Hochruck-Füllstation können 300 bar Druckgasflaschen gefüllt werden.
Die mitgeführten Niederdruckkompressoren und Flaschenpakete dienen zur Versorgung von Schutzanzügen
mit Kühl- und Atemluft. Geräte zur Wartung der Atemschutzeinrichtungen ergänzen den Bestand.

Datenblatt herunterladen